BFV Fußballiade BFV Fußballiade

Fußballiade 2015

07.04.2015

Fünf Fußballiade-Fragen an … Christoph Oberlehner (Institut f. Fußballmanagement)

Christoph Oberlehner ist Projektleiter im Institut für Fußballmanagement (Ismaning) im Bereich Sponsoring von Fußballunternehmen, Vereinen und Verbänden. Er setzt sich bei der Fußballiade 2015 für die Fußball-Akademie ein, die am Freitag, 05. Juni und Samstag, 06.Juni Informations- und Workshopangebote zu verschiedenen Themenfeldern im aktuellen Amateurfußball macht. Wir haben nachgefragt, was die Fußball-Akademie aus Expertensicht so besonders macht.

Frage:              
Sie sind im Institut für Fußballmanagement IUNworld Projektleiter im Bereich Sponsoring von Fußballunternehmen, Vereinen und Verbänden. Sie sind beruflich also jeden Tag mit dem Fußball konfrontiert. Wie stehen Sie privat und in Ihrer Freizeit zum Fußballsport?

Oberlehner:  
Sport generell und Fußball im Speziellen bestimmen bereits seit meiner Kindheit mein Leben. Ich verfolge die Spiele, Ergebnisse und aktuellen Geschehnisse im Fußball natürlich sehr intensiv, sowohl in Deutschland als auch international. Zudem hat mich der Fußball auch immer schon als Business bzw. von der kaufmännischen Seite interessiert. Der Sport und der Fußball bergen viele positive Eigenschaften in sich; er kann Menschen über kulturelle, nationale, religiöse, sprachliche und andere Barrieren zusammenführen und verbinden. Der Sport war und ist für mich deshalb eine großartige Lebensschule. 

Frage:              
Was steckt hinter der Idee der Fußball-Akademie im Rahmen der Fußballiade 2015? Warum macht es für den Amateurfußball und seine Beteiligten Sinn, dort teilzunehmen?

Oberlehner:     
In der Fußball-Akademie können sich Trainer, Betreuer und Funktionäre bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops von Top-Experten aus der Praxis Wissen, praktische Tipps und Anregungen für die eigene Arbeit im Verein holen und sich mit den jeweiligen Experten austauschen. Die Themenbereiche umfassen Vereinsmanagement, Trainingslehre, Verletzungsprophylaxe, Spielanalyse, Social Media, Regelkunde, Sportpsychologie bis hin zur Talentförderung. Das Themenspektrum ist somit sehr umfangreich und hält für alle Interessenten spannende Inhalte bereit. Gleichzeitig konnten wir Top-Referenten gewinnen, wie beispielsweise Frank Engel, der als sportlicher Leiter der DFB-Nachwuchsförderung tätig ist und auch auf langjährige Erfahrung als Junioren-Nationalteamtrainer zurückgreifen kann oder den ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Lutz Wagner zum Thema „Entscheiden in Stresssituationen“. Vom Institut für Fußballmanagement sind mit Prof. Dr. Tobias Haupt im Bereich Social Media Marketing und Alexander Schmalhofer in der Spiel- und Taktikanalysen weitere Top-Experten als Referenten tätig.

Frage:               
Was genau hebt die Fußballakademie der Fußballiade2015 in Landshut von anderen Fußballakademien in Bayern ab?

Oberlehner:     
Die Fußball-Akademie findet im Rahmen der Fußballiade 2015 erstmals statt und ist in dieser Form einzigartig. In spannenden Vorträgen und Workshops erhalten die Teilnehmer Tipps und Informationen von Experten, die im Anschluss an die Vorträge selbstverständlich auch für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung stehen werden. Die Interaktion wird großgeschrieben und die Teilnehmer der Fußball-Akademie sollen aktiv miteinbezogen werden und sich selbst einbringen können. Wir werden hier die praktischen und anwendungsorientierten Inhalte immer wieder mit den (wissenschaftlichen) Ergebnissen und Erkenntnissen unserer täglichen Arbeit anreichern. Diese anwendungsorientierte und praxisorientierte Verbindung zwischen Theorie und Praxis gab es bislang in Bayern noch nie.

Frage:               
Welchen Aufgaben werden Sie während der Tage der Fußballiade nachgehen

Oberlehner:     
Meine Aufgaben werden an den beiden Tagen der Fußball-Akademie überwiegend in der Organisation und Koordination liegen. Dies bezieht sich beispielsweise auf die Personaleinteilung unserer Mitarbeiter und Volunteers, den reibungslosen Ablauf beim Empfang der Teilnehmer oder der Koordination der einzelnen Dozenten und Referenten.

Frage:
Was versprechen Sie sich von der Fußballiade 2015 für die Besucher?                  

Oberlehner:    
Die Fußballiade 2015 wird ein Fest für den gesamten Fußball in Bayern, die Region Landshut und ihre Bewohner. Landshut wird Anfang Juni der Hotspot des Fußballs sein, hunderte Nachwuchsfußballer werden den Besuchern spannende Turniere bieten, die Fußball-Akademie wird ein Lernort für alle, die noch mehr über Fußball wissen wollen und können sich Tipps direkt von den Experten mit nach Hause nehmen und in ihre tägliche Arbeit einfließen lassen. Die Förderung des fußballerischen Nachwuchses sowie der interaktive Austausch mit den unterschiedlichen (oftmals ehrenamtlichen) Akteuren des bayerischen Fußballs liegen uns dabei besonders am Herzen.