BFV Fußballiade BFV Fußballiade

Fußballiade 2015

15.03.2015

Fünf Fußballiade-Fragen an ... Silke Raml

Silke Raml ist OK-Chefin der Fußballiade 2015, Vizepräsidentin des Bayerischen Fußball-Verbandes und eine „Fußball-Narrische“ im besten Sinne. Wir haben die Gesamtverantwortliche für die Organisation des Großevents in Landshut vorab zur Ihrer aktuellen Gefühlslage in Sachen Fußballiade befragt.


Frage:            Welche drei Begriffe fallen Ihnen spontan ein, wenn Sie an das Wort 

                      "Fußballiade“ denken?

Silke Raml:    Nun .... vor allem denke ich anFest des Amateurfußballs“, natürlich 

                      unsere „Club-Championship“ – und an die Claudia Koreck!

Frage:            Sind Sie  als OK-Vorsitzende schon ein wenig im „Fußballiade-Fieber“, 

                      ist also schon etwas Nervosität zu spüren?

Silke Raml:    Nervosität kann man es nicht nennen. Es herrscht einfach nur 

                      Vorfreude auf die Fußballiade. Es soll endlich losgehen! 

Frage:            Was an der Idee der Fußballiade finden Sie ganz besonders reizvoll für 

                      die Vereine in Bayern?

Silke Raml:    Neben den Fußballturnieren die vielfältigen Mitmachangebote, das

attraktive Bühnenprogramm und vor allem die Begegnung mit

anderen bayerischen Vereinen.

Frage:            Hätten Sie sich in Ihrer Zeit als aktive Jugend-Fußballspielerin einen 

                      Event wie die Fußballiade gewünscht

Silke Raml:    Na klar. Ein ganzes Wochenende steht im Zeichen des Fußballs.               

                      Für junge, fußballaffine Menschen gibt es nix schöneres.

Frage:            Und auf was freuen Sie sich ganz persönlich am meisten? 

Silke Raml:    Auf den Festumzug!